(enthält Werbung/PR-Artikel) Die Sockenstricktasche

(enthält Werbung/PR-Artikel*)            Die Sockenstricktasche

(*der Verschluss der Tasche wurde mir von der Firma Prym kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt)

Ich stricke ja immer an einem Sockenpaar, seit ich das gelernt habe. Oft ist das ein "Entspannungsprojekt" neben einem Großprojekt oder auch einfach nur, um Unterwegs etwas zum Stricken zu haben.

Socken gehen irgendwie immer.

 

Nun gibt es ja (und ich habe davon einige) viele verschiedene Taschen und auch Rucksäcke zur Aufbewahrung von Strickzeug und jede hat so ihre Vor- und Nachteile. Das was mir bisher immer gefehlt hat war eine kleine Projekttasche, in die genau ein Sockenprojekt hinein passt und die ich auch mitnehmen kann. Ein Schulterriemen sollte also auch mit dran.

 

Als Prym mir den schönen rosefarbenen Taschenverschluss zugeschickt hat, war schnell klar: jetzt geht es los! Jetzt stricke ich mir genau die Tasche, die ich mir wünsche!

Ich habe mich beim Garn für Rowan Denim entschieden, weil ich die Optik dieses Jeansgarns sehr ansprechend finde, gleichzeitig dehnt sie sich nach dem ersten Waschen nicht mehr so und hat genau die Festigkeit, die ich von einer "semiflexiblen" Stricktasche erwarte.

 

Nun, da die Tasche fertig ist, bin ich sehr zufrieden mit meiner Wahl. Denim ist sehr garstig zu verstricken im Sommer, färbt ab wie die Hölle und geht ca. 20% ein beim ersten Waschen, aber das Ergebnis entschädigt für alle Mühen. Ich hoffe sehr, Rowan behällt es für alle Zeiten im Programm!

 

Auch das Verschluss-Einnähen hat super geklappt. Ich bin wirklich sehr zufrieden und die Schleife musste nur wegen meiner "Mädchen-5-Minuten" mit dran, fügt sich aber für mich gut ein ins Gesamtwerk.

Ihr seht, es passt genau ein großes Knäul Wolle hinein und das Projekt mit Nadeln. Ich hab schon eine Socke fertig mitlerweile und kann sagen, das ist auch kein Problem, wenn man die fertige Socke noch unter das Knäul steckt. Auch dann passt Alles hinein.

Die Öffnung ist auch groß genug, dass man das Knäul prima entnehmen kann.

Aber nun wie versprochen, die Anleitung:

 

Ihr benötigt:

 

1 Knäul Rowan Denim Classic

1 Verschluss Prym 12x5 cm

3,5er Nadelspiel

1 Zopfnadel

6 Maschenmarkerer

1 Nadel

ggf. 1 Strickliesel

 

- 60 Maschen anschlagen

 

- 1 R rechts stricken, zu einer Runde schliessen

 

- 2. Rd:  *10 M re. , MM, (2 M li. 6 M re., 2 M li.),MM.10 M re., MM*; von* bis* einmal wiederholen = eine Runde

- nach 7 Rd. werden die in Klammern stehenden rechten Maschen verkreuzt. Dazu die 2 li. M stricken, 3 re. M auf der Zopfnadel nach vorne oder hinten (wie man mag, es sollte nur einheitlich dann vorne oder hinten sein bis zum Schluss) halten, die nächsten 3 M re. stricken und dann die 3 Maschen von der Zopfnadel re. abstricken, 2 M. li.

 

- 9 Rd. wie 2 Rd. stricken

- 10. Rd wieder auf beiden Seiten verzopfen

 

- Ich habe die Runden und die Verzopfungsrunde insgesamt 5x gestrickt, danach musst man die Vorder- und Rückseite trennen und getrennt jeweils noch 1x die 9 Reihen und eine Verzopfungsreihe stricken. Noch 3 Reihen stricken und abketten.

 

- Etwa 2 M Faden abschneiden!

 

- aus dem Rest des Garnes strickt man einen I-Cord. Ggf. eine Strickliesel benutzen!

 

Die Tasche, den (aufgewickelten!) Faden und die Kordel in einem Säckchen in die Waschmaschine geben und bei 60 Grad waschen. Dabei bitte beachten: das muss separat gewaschen werden, sonst ist die ganzte restliche Wolle verfärbt!

 

Ist alles getrocknet, teilt man den Extrafaden in zwei Hälften. Nun hat man genügend "Nähgarn" um die Teile an den Verschluss anzunähen. Dabei bitte darauf achten, dass auch die Seitennähte soweit geschlossen sind!

Auch die Kordel annähen und fertig ist das gute Stück!