Aktuelle Projekte und ein bischen Luft...

Aktuelle Projekte und ein bischen Luft...

Momentan sind hier leider alle sehr erkältet und es bleibt nicht so viel Zeit wie sonst, dem geliebten Hobby nachzugehen.

 

Bevor ich auf die aktuellen Projekte eingehe, möchte ich mir allerdings auch ein bischen Luft machen!

Ich habe in der letzten Zeit den Eindruck, dass der Ton in vielen Handarbeits-Gruppen online immer schärfer wird. Habt ihr das auch gemerkt? Da sind teilweise echt heftige Kommentare dabei und manchmal eskalliert das sogar in einer regelrechten Hetzjagd auf Einzelne.

 

Was ist da los?

 

Ich habe bisher das Glück gehabt, nicht in eine solche Unterhaltung hinein zu geraten muss aber sagen, dass ich mich, wenn ich so etwas öfter mit bekomme aus den jeweiligen Gruppen zurück ziehe.

 

Gerade heute habe ich gelesen, dass bei einem Gewinnspiel, für das man etwas stricken sollte mache Teilnehmer der Gewinnerin gegenüber total ausfallend geworden sein sollen. Sie hat sich so angegriffen gefühlt, dass sie sogar eine Rechfertigung veröffentlicht hat.

Egal wie da nun der Sachverhalt im Einzelnen ist: das muss doch nicht so eskallieren, oder?

 

Es ist doch ein Hobby, eine (eigentlich beruhigende) Freizeitbeschäftigung, wenn man strickt! Muss das sein, dass man sich da gegenseitig anfeindet, neidet und hetzt? Ich sage: NEIN! Und ich hoffe, ihr seht das auch so!

 

(Eigentlich ist es um uns herum nun doch schon wirklich genug unangenehm. Ich muss nur auf meine Heimatstadt blicken um mich diesbezüglich in Grund und Boden fremd zu schämen! Hetze, Hass und Mißgunst, wohin man schaut und die Menschen scheinen immer öfter das, was sie mal als "Anstand" beigebacht bekommen haben zu vergessen!

Leider sind da auch Leute drunter, die ich von Kindesbeinen an kenne, auf beiden Seiten des Geschehens. Und ich kann ihr Handeln einfach nicht nachvollziehen! Ja, es sind nicht "Alle" und ja, es gibt da auch Ausnahmen, aber in einer Stadt, in der es neuerdings nicht nur eine "City-Wache" gibt und eine Bürgervereinigung namens "*******wehrt sich", läuft doch etwas schief, oder?)

 

 

Ich mache wieder bei einem KAL mit. Dieses Mal ist es das Spendentuch "Nitida" aus Pascuali Bio Cotton und Sole. Beides Qualitäten, die ich schon verstrickt habe und mit denen ich sehr zufrieden bin. Man kann allerdings auch aus anderer Wolle stricken und nur die Anleitung kaufen.

Der Erlös der Anleitung geht zu 100% an den Förderverein Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße Köln e.V.

Ihr könnt gerne auch noch mit stricken! Für einen guten Zweck ist doch immer platz im Strickkörbchen, oder?

 

 

Endlich habe ich die gut abgelagerte Wolle von Ito angenadelt zu einem Tsuru von Janukke. Die Wolle ist teilweise mit Papier und Edelstahl gemacht, was ich sehr spannend finde, sowohl haptisch, als auch zum verstricken. Das kann man schwer beschreiben, das muss man anfassen! Ich plane jedenfalls noch einen in grün.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0