Hygge

Woolly Hugs "Hyggemantel"

Da ist er nun endlich fertig, der Hyggemantel nach einer Anleitung von Veronika Hug!

 

Ich bin schon ein bischen stolz, dass ich das geschafft habe, denn ich muss ehrlicherweise zugeben, dass ich mich in den letzten Monaten mit Strickzeug ein wenig übernommen habe.

Aber okay, es war ja auch Weihnachten und da geht es sicher nicht nur mir so, dass dann plötzlich alle etwas Selbstgestricktes haben wollen, oder?

Socken, Tücher, ja noch ein ganzer zusätzlicher Pulli wurden seit Oktober fertig und an Variante 2 des Hyggemantels hab ich parallel auch noch gestrickt. Puh! Ganz schön viel auf einmal!

 

Aber das nur nebenbei, ich wollte ja was zu dem Mantel und der Wolle sagen:

 

Die Kombination der beiden Muster gefällt mir ausgesprochen gut. Wie man Biesen strickt, wusste ich vorher noch nicht, also habe ich dieses Mal auch wieder etwas dazu gelernt.

Es ist schon ein wenig ungewohnt, plötzlich in einer Reihe mit 3 Nadeln zu stricken, aber wenn man den Dreh mal raus hat, geht es ganz einfach.

 

Ich weiß ja nicht, wie das mit der Wolle ist, die für den Mantel im ursprünglichen Entwurf verwendet wurde, aber ich musste bei den Biesen eine halbe Nadelstärke mehr nehmen. Das wäre sonst zu strack geworden! Dadurch sind es nicht ganz so viele Biesen geworden, aber es hat trotzdem noch einen gewissen "Stand", gerade an den Ärmeln. Allerdings kann man das sehr gut anpassen bei der Anleitung, was ich gut finde.

 

Die verwendete Wolle ist übrigens die "Sheep" von Woolly Hugs, einer für mich neuen Wollqualität. Ich war da zuerst etwas skeptisch. Sie ist sehr weich und fluffig und normalerweise pillt das bei mir schon beim Stricken.

Jetzt wo der Mantel fertig ist, kann ich sagen, dass diese Sorge unbegründet war! Da pillt nichts und die Wolle ist sehr angenehm zu verstricken. Ich will ja noch eine grüne Variante für mich selbst machen und freue mich darauf, "Sheep" wieder zu verarbeiten. Vielleicht mache ich sogar noch einen weiteren Pullover damit, mal schauen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0