Gestrickte Stricknadeln für das Kind

Prym ergonomics und eine Idee...

Ich hab euch letztens auf instagram ja meine kleine stricknadelstibitzende Tochter gezeigt. Jede Sekunde wird da genutzt um sich heimlich an den Wollkorb zu schleichen...

 

Nun sind meine Stricknadeln ja nicht gerade ungefährlich. Es gibt sehr viele unglückliche Unfälle, die man sich da vorstellen kann. Hinfallen, Auge auspieksen und Ähnliches spukt schon eine ganze Weile in meinen Alpträumen herum und so musste eine Lösung her!

 

Nun hab ich schon eine ganze Weile die Rundstricknadeln von Prym im Visier. Knubbel vorne, das ist spannend! Ob es auch funktioniert, weiss ich nur bei dem Nadelspiel (Tut es. Und zwar ziemlich gut.), denn leider sind die Rundstricknadeln bei meinem Wollladen in den kleinen Größen immer ausverkauft, wenn ich nachsehe.

 

Stricknadeln...Kindersicher...Prym Ergonimics mit Knubbeln vorne...Wolle...selber machen...die Worte spukten in meinem Kopf herum und ich hab mich wie Wickie gefühlt, als ich die zündende Idee hatte: Ich stricke meiner Tochter einfach welche! Stricknadeln, die auch so aussehen und mit denen sie sich nicht weh tun kann.

 

Also habe ich etwas Restewolle geschnappt und losgelegt. Das Ergebnis sehr ihr hier:

 

 

Sind die nicht toll? Ich hab mir gleich gedacht, ich bin bestimmt nicht die Einzige, die sowas jetzt unbedingt für ihr Kind braucht also voila, hier kommt die Anleitung:

 

Ihr braucht:

 

- Nadelspiel

- weisse Sockenwolle

- dunkelblaue Sockenwolle

- eine alte dunkelblaue Socke

- Kleber

- weisser Edding

- Füllwatte

- Stopfnadel

 

Und so geht's:

 

8 Maschen mit dunkelblauer Sockenwolle anschlagen und auf dem Nadelspiel verteilen, zu einem Ring schliessen und 25 Reihen stricken. Dabei schon in regelmässigen Abständen Füllwatte in das entstehende kleine Röhrchen füllen und fest drücken.

Dann die weisse Sockenwolle anschlingen und 3 Reihen jeweils 2 Maschen weiss und 2 Maschen blau stricken. Danach die blaue Wolle abschneiden.

Nun 45 Reihen mit der weissen Wolle stricken.

In der nächsten Reihe jede zweite Masche abketten, so dass nur 4 Maschen übrig sind. 3 Reihen lang weiter stricken, danach in der Folgerunde die 4 fehlenden Maschen wieder zunehmen und 5 Reihen stricken.

Jetzt noch in den folgenden Reihen jeweils eine Masche abnehmen und abketten und vernähen. Es sollte eine kleine "Spitze" entstanden sein.

 

Die zweite Stricknadel genau so stricken.

 

Nun 3 Fäden weisser Wolle zu einem Zopf flechten und mit der Stopfnadel an beiden Enden mit den zwei Stricknadeln vernähen.

 

Aus der alten Socke schneidet man nun 2 längliche Elypsen aus und beschriftet sie mit dem weissen Edding. Punkte an den beiden enden aufmalen und dann mit dem Kleber etwa mittig auf der jeweiligen Nadel festkleben. Fertig!

 

 

Leider ist es vollkommen unmöglich, nicht verwackelte Bilder von der jungen Dame zu machen. Sie hat sofort "losgestrickt". Immerhin, sie hat erkannt, was ich ihr da gebastelt habe und ich habe die Hoffnung, dass sie das eine Weile von meinem Strickkorb fern hält.

 

Ich bewerbe mich mit diesem Blogpost übrigens bei Prym als #prymbrandambassador, wünscht mir Glück!

Das wär doch klasse! Sicher ist das auch für den Ein oder Anderen von euch interessant. Bis Sylvester habt ihr noch Zeit, mitzumachen!

 

Für mich wäre das eine sehr gute Gelegenheit, zum Beispiel auch meine Nähmaschine zu reaktivieren und endlich alle Kleider von rosa.P nachzuschneidern. Schliesslich macht Prym nicht nur Stricknadeln. Ich versuche mich schon das ganze Jahr dafür zu motivieren. Stricken ist toll, Häkeln auch, aber nähen?

Gut, von mir hätte sicher vor ein paar Jahren auch niemand gedacht, dass das Stricken mal eine solche Passion für mich wird. Ich nehme das also zum Anlass: wenn ich es schaffe und bei prym mitmachen darf, wird es zukünftig auf diesem Blog auch Nähprojekte geben und ihr könnt euch sicher sein, die sind auch anfängertauglich, denn ich muss auch erst wieder alles von vorne lernen :-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Grit (Donnerstag, 04 Januar 2018 08:09)

    Hallo Alice,
    ich komme erst jetzt dazu, den Blogpost zu lesen und bin begeistert :)
    sag mal Bescheid, ob es bei Prym gefunzt hat und - falls nicht, nähen macht auch so Spaß ... ich habe im vergangenen Jahr meine alte NähMa nach 20 Jahren aus dem Dornröschenschlaf befreit und inzwischen wächst mein Stofflager im gleichen Maße wie mein Wollvorrat (aber sag das bloß nicht meinem Mann *ups* )
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen gelungenen Start ins Neue Jahr und sehe dich hoffentlich in diesem Jahr wieder :)
    GLG Grit

  • #2

    brezelbutter (Donnerstag, 04 Januar 2018 22:47)

    Liebe Grit,
    Ich würde mich auch sehr sehr freuen, wenn wir uns dieses Jahr wieder sehen! Dir auch einen guten Start ins neue Jahr!
    Ich habe früher eigentlich ganz gerne genäht, aber immer nur kleinere Sachen und es ist auch schon ein paar Jahre her. Ich hätte Lust, es wirklich wieder zu versuchen. Das mit dem Stofflager: � Nun ja, da muss die ganze Wolle eben ein bischen zusammen rücken! Liebe Grüsse!
    Alice